Gesundes Neues!

Wir hoffen ihr seid alle, wie wir, gut ins neue Jahr gestartet und wünschen euch ein spannendes und erfolgreiches Jahr.

 

Happy Helper Cup 2017

Eigentlich wollte ich dieses Jahr keinen Workingtest mehr bestreiten, aber dann lief mir der Happy Helper Cup 2017 über den Weg. Er ist ein Dankeschön an die Helfer, die beim German Cup 2018 helfen werden. 

Da Bumblebee bei den letzten WT’s eingesprungen ist, wollte ich diesen als Übung mitnehmen. Entsprechend waren meine Ziel niedrig. Es lief gar nicht so schlecht und ich machte mir Hoffnung unseren ersten WT zu bestehen. Aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben…

„Happy Helper Cup 2017“ weiterlesen

Seminar Körpersprache Hund

Wir leben mit Bumblebee zusammen und er versteht uns ziemlich gut. Doch wir tun uns manchmal schwer ihn zu verstehen. Deswegen entschied ich mich, ein Seminar zu besuchen, bei dem die Körpersprache des Hundes erklärt wird. Bei dem Seminar ging es hauptsächlich um die Kommunikation der Hunde untereinander.

Nach einer kurzen Vorstellung des Dog Walker’s Thoma Bursch ging es direkt los. Wir beobachteten einige Hunde auf dem Gelände. Danach schauten wir uns Videos an und nahmen die einzelnen Sequenzen auseinander.

Ich muss gestehen, es ist nicht so leicht. Die Zeichen, die Hunde senden, laufen meist zwischen 0,4 bis max. 1 Sekunde ab (wobei eine Sekunde schon sehr lang ist). Diese als Mensch bewusst wahrzunehmen, fällt schwer. Augen, Ohren, Nase, Lefzen und die Körperhaltung muss betrachtet werden und nicht nur bei einem Hund. In Interaktion mit mehreren Hunden, müssen alle beteiligten Hunde betrachtet werden. Das ist für ein ungeschultes Auge gar nicht so einfach.

Hinzukommt noch, dass ein Signal unterschiedliche Bedeutung haben kann. Je nach  Ausgangssituation, kann das Beobachtete falsch interpretiert werden. So kann mit der Zunge über die Nase fahren sowohl Beschwichtigung in einer Situation sein, in einer anderen Situation sollen vorhandene Duftstoffe (Informationen) zur Nase gebracht werden.  

Fazit für mich: Es war sehr lehrreich und ich habe viel mitgenommen. Ich habe noch viel zu lernen und werde beobachten und Videos machen. 

Übung macht den Meister

Da es heute schon von oben nass ist, dachte sich Frauchen, macht es nichts wenn es auch von unten nass wird. Also nutzten wir den Tag  um gegen Bumblebee’s größte Schwachstelle – Wasser – zu arbeiten. Ziel war es, das er ohne zu zögern durch das Wasser geht auch wenn dort Stöcke drin liegen und es schlammig ist. Dazu habe ich die Aufgabe von Lossatal Cup mit kürzerer Distanz und einzeln nachgestellt. 

Es hat super funktioniert. Als ob er nie ein Problem mit Stöcken im Wasser hatte. Nun muss er nur noch etwas mehr Vertrauen in sich und den Einstieg ins Wasser haben. Aber das schaffen wir auch noch.

Hier zwei Videos von heute.